Blogger, Kreativköpfe und Social-Media-Gurus

Auf der Suche nach einem Praktikum oder Ehrenamt im Bereich Medien und Marketing in Dresden? Bock, unseren Blog mit spannenden Einträgen zu füllen, unseren Social-Media-Auftritt zu betreuen und inspirierende Brückenbauern kennenzulernen?

Dann pack‘ mit an und bewirb dich hier !

Oder hast du wenig Zeit und möchtest uns trotzdem unterstützen? Dann teile gerne unsere Beiträge unter dem Hashtag #knallbunt auf Facebook, Instagram und/oder Twitter!

Zeit oder Geld? Egal wie, auf jeden Fall unterstützst damit die wertvolle Arbeit unserer Brückenbauer und das Ehrenamt in Dresden. Falls die Zeit doch knapp sein sollte anzupacken, unterstütze doch ein Projekt mit einer Geld- oder Sachspende.

 

Spende Zeit

‚Gutes tun‘ ist leicht gesagt – doch viele Vereine sind auf die tatkräftige Unterstützung von Freiwilligen angewiesen, um tatsächlich Brücken zu bauen.

Gemeinsam mit der Dresdner Freiwilligenagentur ehrensache.jetzt haben wir für euch die wichtigsten Fragen zum Ehrenamt gebündelt.

Von einem Ehrenamt profitierst nicht nur DU persönlich, sondern auch ANDERE und nicht zuletzt dein LEBENSLAUF.

Persönliche Weiterentwicklung:  Vertiefe durch ein Ehrenamt dein Wissen oder sammle praktische Erfahrung auf einem bestimmten Gebiet, das für dich privat oder professionell relevant ist. Lerne neue Leute kennen, die ähnliche Interessen teilen und gehe mit dem befriedigenden Gefühl zu Bett, die Welt ein bisschen besser gemacht zu haben – (fast komplett) uneigennützig.

Anderen helfen: Das funktioniert nicht nur durch direkten Kontakt mit Menschen, z.B. als ehrenamtlicher Helfer bei der Tafel, sondern auch indirekt, indem du z.B. Baumpflanzungsaktionen einer lokalen Umweltinitiative koordinierst und so das Leben für uns alle lebenswerter machst.

Lebenslauf: Ein positiver Nebeneffekt – und ein solcher sollte es bleiben, wenn du das Maximum aus den ersten zwei Punkten rausholen möchtest – ist eine weitere Referenz angesichts eines potentiellen neuen Arbeitgebers. Ein Ehrenamt vorzuweisen wird heutzutage immer wichtiger, da Arbeitgeber nicht nur fachspezifisches Können fordern, sondern immer öfter auch viel Wert auf sogenannte Soft-Skills wie Kommunikations- oder Teamfähigkeiten, aber eben auch Engagement legen.

Oftmals lässt sich ein Ehrenamt im Sozialen verorten, besonders in der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch mit Senioren und zuletzt zunehmend Migranten/Flüchtlingen. Ebenso spielt das Ehrenamt in Umwelt- und Tierschutzorganisationen eine wachsende Rolle. Hinzu kommen Lokales sowie Freizeit/Sport, beliebte Vertreter sind dabei beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr oder der örtliche Fußballverein. Darüber hinaus freuen sich Kultureinrichtungen, Kirche und nicht zuletzt die Politik, besonders während des Wahlkampfes, über helfende Hände. An der Auswahl soll es nicht scheitern!

Quelle: Bürgerstiftung Dresden
Natürlich kannst du schauen, ob dich Google zu einem passenden Ehrenamt führt. Da dies jedoch oftmals kleinere, aber nicht weniger bedeutsame Projekte mit tollen Ideen benachteiligt, hat die Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung Dresden  ehrensache.jetzt eine Webseite für sowohl Vereine, als auch für Freiwillige aus Dresden ins Leben gerufen. Ob mithilfe der Stellendatenbank und ihren zahlreichen Filterfunktionen oder dem Schalten einer eigenen Anzeige sodass Vereine dich finden: ehrensache.jetzt macht die Suche nach einem Ehrenamt in Dresden spielend leicht.

 

Quelle: Fotolia

Spende Dies und Das

Vom Drucker über Bastelmaterialen bis hin zum neuen Tor für den Bolzplatz oder Kostüme: So vielseitig unsere Brückenbauer sind, so verschieden sind auch ihre Anliegen. Werdet Dinge los, die ihr nicht mehr braucht und unterstützt somit unsere Brückenbauer.

Gesucht werden sogenannte Sesselpat*innen: Einige Schüler*innen können sich den Ausflug ins Kino während der filmpädagogischen Projekttage des play fair-Projektes nicht leisten. Der Eintritt kostet 5,00 pro Person. Wir freuen uns, wenn Privatpersonen, Vereine oder Firmen diesen Schüler*innen bzw. Klassen diesen Ausflug ermöglichen. Es handelt sich bei einer Klasse von ca. 25 Schüler*innen um 125,00 Euro.

Darüber hinaus freut sich der Objektiv e.V. über Filmleinwände, PC’s/LapTops und Beamer sowie Flipchart-Papier. Auch passende Kino-Film-Plakate sind herzlich willkommen. Ebenso Bilderrahmen in A3. Diese werden an Sesselpat*innen mit einem Ausdruck „play fair – Wir sind Sesselpat*innen“ verschenkt.

Die Arbeit mit und für geflüchtete Migranten in Dresden bedeutet auch gleichzeitig einen bestimmten bürokratischen Aufwand: Daher würde sich der Wilkommen in Löbtau e.V. sehr über Druckerpapier sowie Bewerbungsmappen für ihre Arbeitsgruppe „Arbeit und Ausbildung“ freuen.

Nicht jeder hat das Glück, all sein Hab und Gut aus der Heimat nach Deutschland mitbringen  oder sich hier in Dresden viel Neues leisten zu können. Daher würde sich der Wilkommen in Löbtau e.V. sehr über Sachspenden in Form von Kleidung, Spielzeugen, Elektronik u.m. für Geflüchtete aus der Umgebung freuen, welche sowohl im Spendensammelraum in der Emil-Überall-Straße 6, als auch im Sozialen Kaufhaus gesammelt und verwaltet werden. Mehr dazu unter folgendem Link: https://www.willkommen-in-loebtau.de/mitmachen/spenden/